Mildes Klima, malerische Landschaften und kulturelle Highlights. Teneriffa als beliebtes Reiseziel ist stets eine Entdeckungsreise Wert. Grün Landschaftsbilder, feinsandige Strände oder geballtes Nachtleben, die größte kanarische Insel hat von allem was zu bieten. Bei deutschen seit Jahren als attraktives Urlaubsdomizil bekannt, stellt vor allem der Süden dieser Insel ein gern gebuchtes Ausflugsziel dar.

Teneriffa Urlaub – Regionen, die sehr unterschiedlich sind

Grundsätzlich kann Teneriffa in zwei unterschiedliche Regionen (Norden und Süden) unterteilt werden. Beide Teile sind mit dem Flugzeug erreichbar, weshalb die teneriffa urlaubWahl in welche Region Sie sich begeben individuell getroffen werden kann. Der südliche Teil der Insel ist für seine bezaubernden Strände, vielseitigen Shoppingmöglichkeiten und tollen Hotelanlagen bekannt. Vorwiegend wärmer und trockener als im Norden finden Badegäste sowie Familien mit Kindern eine wunderbare Atmosphäre im Urlaub vor. Auch im Winter mit durchschnittlichen Temperaturen von über 20 Grad lassen zahlreiche Parks, Freizeitangebote, Bars und Restaurants keine Langweile aufkommen.

Teneriffa – der Süden als begehrtes Touristenziel

Eine atemberaubende Badelandschaft finden Sie mit dem Sim Park vor. Auf 17 Hektar verteilt sorgen Spielplätze, Wasserrutschen sowie ein Hai-Aquarium als auch ein schwimmender Einkaufspark wird ihr Urlaub zu einem abwechslungsreichen Spektakel. Zu einem der schönsten Strände zählt der Playa de las Americas. Sauber und gepflegt bietet sich das relaxte Entspannen oder romantische Spazieren an der Promenade an. Gut erschlossen befinden sich mehrere Restaurants und Bars in der Nähe. Für Familien empfiehlt sich ein Ausflug zum naheliegenden Jungle Park. Für karibisches Feeling im Urlaub sorgt der Playa Las Teresitas mit typischem Lavasand. Der Playa del Duque gehört aufgrund seiner ruhigen Wellengänge zu den kinderfreundlichsten Stränden an der Südküste.

Die entspannte und natürliche Atmosphäre

Wenn Sie ein etwas ruhigeres Ambiente für ihren Urlaub suchen, sind Sie im Norden der Insel gut aufgehoben. Hier verzaubern tolle Aussichtspunkte, bizarre Felsformationen und schöne Wälder. Speziell für Wanderer birgt dieser Teil der Insel eine außergewöhnliche Faszination in sich. Abseits von hohen Menschenaufkommen erleben Sie bei gemäßigtem Klima die natürliche Schönheit Teneriffas. Kulturinteressierte erfreuen sich in Santa Cruz de Tenerife an bedeutenden Bauwerken. Die attraktiv gestaltete Kirche „Iglesia de Nuestra Señora de la Concepción“ oder das Museo de Bellas Artes als Kunstmuseum. Doch auch der gemütliche Badespaß ist mit abgelegenen Buchten oder Stränden gegeben.

Teneriffa – eine Insel, die mit Sehenswürdigkeiten nicht geizt

Nicht zu vergessen sind die spektakulären Sehenswürdigkeiten in Teneriffa. Im Mittelpunkt steht der Pico del Teide. Der bewachsene Vulkan und über 3700 Metern höchste Erhebung gilt als Wahrzeichen der Insel. Sehenswert ist auch der anliegende Nationalpark, die Pyramiden von Güímar, der Schmetterlingspark, das Weinmuseum El Sauzal oder das Höhlensystem der Cueva del Viento.