jamaika sehenswürdigkeiten, negril, jamaica
Jamaika Karte

Jamaika liegt 145 Kilometer südlich von Kuba und ist die drittgrößte Insel der Großen Antillen. Mehrere hundert Meter dicke Kalksteinschichten dominieren die Mitte und den Westen der Insel. Höhlen mit unterirdischen Flussläufen und Täler haben sich in diesem weichen Gestein gebildet.
Aufgrund dieses steinigen Inlands sind die meisten Siedlungszentren in den großen Ebenen und an der Küste zu finden.
Die Hauptstadt Jamaikas ist Kingston. Sie ist mit rund 950.000 Einwohnern die größte Stadt Jamaikas. Hier befindet sich auch der größte Flughafen der Insel. Aber auch alle Regierungseinrichtungen und die größte Universität sind in der Hauptstadt Jamaikas zu finden.

Einige Kilometer westlich befindet sich die Stadt Spanish Town. Diese ist bekannt für den Anbau von Bananen und Zuckerrohr.

Sehenswürdigeiten auf Jamaika

    • Sehenswürdigkeiten auf Jamaika ist der Blue Hole in Ocho Rios.
      Blue Hole ist englisch und bedeutet „blaues Loch“. Blue Hole bezeichnet(englisch für Blaues Loch) bezeichnet meereskundlich eine Öffnung im Dach eines Küstensaumriffes.
    • Sehenswürdig ist ebenfalls der Reach Falls in Port Antonio.
    • Sehenswürdigkeiten auf Jamaica sind die Mayfield Falls. Mayfield Falls befindet sich im Landesinneren von Jamaika. Es ist ein wunderschönes Naturereignis, bzw. Paradies.
    • Weitere Sehenswürdigkeiten ist das Reitzentrum “ Half Moon Equestrian Center „.
    • Sehenswert YS Falls in Santa Cruz.
    • Weitere Sehenswürdigkeiten: Negril Cliffs, Kingston, Dunn’s River Falls, Dolphin Cove

Strände und Hotels

Am bekanntesten für seine wunderschönen Sandstände ist Negril. Das ursprüngliche Fischerdorf liegt im Westen von Jamaika. Tief eingeschnittene Felsbuchten laden zum Schwimmen und Schnorcheln ein. Hunderte von Touristen treffen hier täglich abends ein, um den wunderschönen Sonnenuntergang am Meer zu beobachten. Ist der Sonnenuntergang besonders schön, bekommt die Sonne dafür von den Urlaubsgästen Beifall.

Aber auch Port Antonio ist für einen Urlaub in Jamaika besonders beliebt. Port Antonio zählt zu den landschaftlich schönsten Regionen Jamaikas. Da dieser Ort heute nur noch wenige Touristen anzieht, kann hier ein ruhiger Urlaub genossen werden. Der Hafen von Port Antonio ist der drittgrößte von Jamaika und ist daher Hauptverschiffungshafen für Bananen und Kokosnüsse. Durch den Bananentransport kamen die ersten Touristen aus den USA Mitte des 19. Jahrhunderts nach Jamaika um hier Urlaub zu machen.

Auf Jamaika gibt es 144 Hotels. Von diesen sind 90 % Mitglieder der Jamaica Hotel & Tourist Association.
Darüber hinaus werden mehr als 800 Ferienhäuser angeboten. Etwa 400 Gästehäuser in den unterschiedlichsten Preislagen findet man über die ganze Insel verstreut.

Menschen und Kultur

Familien der unteren sozialen Klasse sind meist kinderreicher als die der Mittel- und Oberschicht. In der Regel unterliegt die Erziehung der Kinder der Mütter. Aber auch Großeltern oder andere Verwandte helfen bei der Kindererziehung mit. Meist wohnen die Menschen in Jamaika in Betonhäusern. Auf dem Land sind auch Holzgebäude zu sehen. Dagegen sind Mietwohnungen eher die Ausnahme.
In der Regel begrüßen sich die Menschen auf Jamaika mit einem kurzen Nicken, einem Handschlag, einer Verbeugung, einem Kuss oder einem Klopfen auf den Rücken. Die Einwohner Jamaikas verwenden bei Fremden die förmliche Anrede Miss oder Mr.

Die Einwohner Jamaikas essen gerne Fisch. Dies ist auch das wichtigste Nahrungsmittel. Das Nationalgericht, Achee mit gepökeltem Fisch, wird sehr oft bereits zum Frühstück serviert. Aber auch Reis, Gemüse, Obst und Eintopfgerichte zählen zu den Grundnahrungsmitteln. Im Allgemeinen werden die typischen Gerichte Jamaikas sehr stark gewürzt.

Die Kunst Jamaikas besteht aus einer Mischung von europäischen und afrikanischen Elementen. Tanzen und Musik ist aus dem Alltag nicht wegzudenken und steht bei den Bewohnern Jamaikas an oberster Stelle. Vor allem Reggae ist ein zentrales Element.

Wetter auf Jamaika

In Jamaika ist es das ganze Jahr hindurch warm. Ein Urlaub ist daher zu jeder Jahreszeit möglich. Im gesamten Jahr beträgt die durchschnittliche Regenmenge 195 cm³. Die Monate September und Oktober sind die regenreichsten. Ein Urlaub von Januar bis März ist am trockensten. Die Durchschnittstemperatur in Jamaika liegt bei 27° Celsius. Bei einem Urlaub in Kingston kann man beispielsweise in den Sommermonaten rund 32° Celsius genießen. Die niedrigsten Temperaturen im gleichen Monat liegen dagegen bei 25° Celsius.
Bei einem Urlaub im Inselinneren sind die Temperaturen eine Spur kühler. Ein kühler Passatwind, der „Doctor Breeze macht das Klima tagsüber angenehm. Nachts weht der Undertaker’s Breeze“ von den Bergen herunter. Durch dieses Wechselspiel kann das feuchte und heiße Klima besser ertragen werden.
Von Weihnachten bis Ostern ist Hochsaison. Ein Urlaub auf Jamaika lohnt sich jedoch das ganze Jahr hindurch.

Jamaika ( Jamaica ) hat wunderschöne Strände und tolle Sehenswürdigkeiten. River, Bay, Montego, rios, ocho, Negril

sehenswürdigkeiten, ocho, negril, bay, river karte montego